Leseflaute

Donnerstag, 13. April 2017

Hallo ihr Lieben!
In letzter Zeit ist es hier ein bisschen still geworden, weil ich gleichzeitig in einer Leseflaute und Bloggerflaute stecke. Ich hoffe sehr, dass ich die Beiden ganz schnell wieder loswerden kann. Über Tipps würde ich mich riesig freuen!
Liebste Grüße
Tessa

Zusatzaufgaben April

Sonntag, 2. April 2017

Hallo!
Hier kommen die freiwilligen Zusatzaufgaben, die ihr im April erfüllen könnt!
 

Meine erste Rezension!

Montag, 27. März 2017



Titel: Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest
Autor: Dagmar Hoßfeld
Verlag: Carlsen
Preis: 12,99€
Einband: Broschiert
Seiten: 288
Reihe: Teil 1



Klappentext

 Conni ist endlich fünfzehn geworden. Sie fühlt sich wie immer. Kein bisschen anders. Aber das kann nicht sein. Irgendetwas muss anders sein! Immerhin hat sie fünfzehn Jahre ihres Lebens darauf hingearbeitet, fünfzehn zu sein. Besonders das letzte Jahr war echt hart. Mit vierzehn ist man irgendwie noch ein Kind. Zumindest wird man so behandelt. Mit fünfzehn ist man dagegen schon fast erwachsen. Es MUSS also einen Unterschied geben. Im Kalender steht es schwarz auf weiß: Es ist der 30. April, ihr Geburtstag. Ab heute hat sie genau ein Jahr Zeit, um den Unterschied herauszufinden – falls es einen gibt. Conni freut sich auf grenzenlose Freiheit und wilde Abenteuer. Sie will endlich mal eine richtige Party mit der Clique feiern. Und sie will mit Phillip zusammen sein, ganz ohne wachsame Elternaugen ...

Bookish Sunday

Sonntag, 19. März 2017

Hallo ihr Lieben!
Ich mache heute mal wieder beim Bookish Sunday von der lieben Ines mit!

Ich wollte nur, dass du noch weißt... (Rezension)

Dienstag, 14. März 2017



Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt...
Autor:  Emily Trunko
Verlag: Loewe
Preis: 14,95€
Einband: Gebunden
Seiten: 192
Reihe:



Klappentext

 Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.